Tag der offenen Tür am 02.07.2022

Heute eröffnen wir offiziell unsere neue Geschäftsstelle in Bitburg. Ab 15 Uhr ist für das leibliche Wohl gesorgt. Die neue Geschäftsstelle wird auch in Zukunft eine Anlaufstelle für alle Bürgerinnen und Bürger sein. Unser Bundestagsabgeordneter Patrick Schnieder MdB und unser Landtagsabgeordneter Michael Ludwig, MdL haben hier auch Ihre Büros.

Herzliche Einladung an alle Interessenten.

Neuwahl des CDU Vorstandes

Vergangenen Donnerstag fand unsere Mitgliederversammlung mit Neuwahl des CDU-Stadtvorstandes im Jedermanns in Mötsch statt!

Bürgermeister Joachim Kandels und unser Landtagsabgeordneter Michael Ludwig, MdL hielten Grußworte und gaben den Mitgliedern der Bitburger CDU einen aktuellen Einblick in die Stadt- und Landespolitik.

Der Vorsitzende des Stadtverbandes, Andreas Gerten, trat gestern Abend nicht erneut zur Wahl an. Er konzentriert sich auf die Arbeit als Fraktionsvorsitzender der CDU im Bitburger Stadtrat.

Nachfolger und neuer Vorsitzender wurde Christian Jäger, Stellvertreter/in Kamilla Bujara und Michael Schmitz.

Die Beisitzer komplettieren den Vorstand:

Alexander Neuhaus, Marc Weimann, Christian Schares, Gundi Funk, Sarah Schabo und Arno Boesen.

Wir wünschen dem neuen Vorstand viel Erfolg für seine Arbeit!

Ausgeschieden aus dem alten Vorstand sind Markus Fuchsen und Stefan Kutscheid. Beiden gilt ein besonderer Dank für die geleistete Arbeit!

Ein weiterer Dank geht an Bettina Mayer aus unserer Geschäftsstelle!

Enttäuschung über die LGS 2027

Ein trauriger Tag für unsere Region. Wir sehen wiederholt deutlich, welchen
Stellenwert unsere schöne Region bei der Landesregierung hat.
Die Vergabe der Landesgartenschau erfolgt, wiederholt nach 2015, wieder in
den südlichen Teil von Rheinland-Pfalz (Landau / Neustadt an der Weinstraße
schnellste Route 21.5 Km).


„Für uns geht es nicht nur um die Attraktivität der Bewerbung, sondern um
die Förderung der Region“, so der Fraktionssprecher der CDU Andreas Gerten.
„Für Mainz stehen wir – richtigerweise – immer bereit, wenn es um staatliche
und gesellschaftliche Leistungen geht, wie aktuell die Aufnahme vieler
Flüchtlinge aus den unterschiedlichsten Ländern, sobald es aber um echte
Förderung und um Unterstützung geht, legt die Landesregierung die
Schwerpunkte nicht in die Eifel bzw. im ländlichen Raum.

Wir fordern jetzt
von Mainz, dass wir eine nachhaltige Unterstützung bei der Bewältigung und
die Umsetzung der Konzeptplanung Housing erhalten. Strukturschwache Regionen
brauchen mehr Unterstützung als Metropolregionen.“

Antrag für die Markierung von Behindertenparkplätzen, Kreissportanlage Bitburg

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Kandels,

wir möchten den Antrag stellen, dass im unmittelbaren Eingangsbereich der Kreissportanlage mindestens 2 behindertengerechte Parkmöglichkeit für Menschen mit besonderen Anforderungen reserviert werden. 

Menschen mit einer Behinderung nehmen ebenso aktiv wie passiv an dem Sportangebot in Bitburg teil

Es ist eine wichtige Maßnahme zum Ausgleich von Nachteilen.

Falls es einen gesetzlichen Verteilungsschüssel für die Parkplätze gibt, bitten wir diesen anzuwenden.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Gerten, Vorsitzender der CDU Fraktion am 26.02.2021

Antrag für eine Skaterbahn

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Kandels,

im Volksfreund vom 21. September 2020 wird auf Seite 10 bemängelt, dass sich beim Thema Jugendpark nichts bewegt. 

Daher möchten wir als CDU-Fraktion vorschlagen, dass sich die Stadt Bitburg beim Zweckverband Housing stark macht, Verhandlungen mit der BIMA aufzunehmen damit ein Zugang zu der vorhandenen Skateranlage in der Nähe der Tennisplätze auf dem Housing Areal ermöglicht wird.

Als Alternative schlagen wir vor, dass Verhandlungen mit der BIMA über eine andere Platzierung der Gerätschaften verhandelt wird, die dann auf einem frei zugänglichen und damit alternativen Standort positioniert werden. 

Diese Unterstützung sollte/muss im Sinne der Jugend kurzfristig umsetzbar sein.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Gerten

Fraktionssprecher

Leserbrief zum Kommentar „Viel zu hoch gehängt“

Der Kommentar von Herrn Altmayer zu dem Brandanschlag auf die Polizeiinspektion Bitburg macht mich – gerade in der heutigen Zeit – fassungslos!

Herr Altmayer ist der Auffassung, dass die Ermittlung gegen zwei Täter, die eine Rauchbombe in die Polizeiinspektion Bitburg geworfen haben, „viel zu hoch gehängt würden“. Es sei nur ein geringer Sachschaden von 400 Euro entstanden. Deshalb wegen „verfassungsfeindlicher Sabotage“ zu ermitteln, sei nach seinem Dafürhalten „unverhältnismäßig“. Weiterlesen